Tierrechte – welche Rechte haben Tiere?

Menschen haben Rechte, allein weil sie Menschen sind, wie zum Beispiel das Recht auf körperliche Unversehrtheit und auf ihre Würde. Doch wie sieht es mit Tieren aus? Unsere nächsten Verwandten, Primatenaffen teilen fast 99 Prozent ihrer Gene mit uns Menschen. Trotzdem dürfen Menschen sie einfangen und im Rahmen wissenschaftlicher Forschung mit ihnen vorgehen, wie sie wollen. Auch Schweine dürfen für die Fleischproduktion sozusagen “angebaut” werden und in engen Käfigen in Fabriken ohne Tageslicht gehalten werden. Trotzdem: Es gibt heute Tierrechte, auch wenn ihr genauer Inhalt vielen vielleicht nicht bekannt ist. Die Tierrechte in Deutschland untersagen das sinnlose Quälen von Tieren und erlauben das Töten oder Verletzen von Tieren nur aufgrund von “vernünftigen” Gründen. Dies gewährt natürlich Interpretationsspielraum, denn offensichtlich ist alles vernünftig, was dem Menschen dient. Also Nahrung, Forschung für die Heilung von Krankheiten, Kosmetik … Dabei stellt sich für Tierschützer die Frage, ob es wirklich vernünftig ist, jeden Tag Fleisch und Wurst zu essen. Und wie weit muss die Forschung gehen, um Ergebnisse zu erzielen, die Menschen wirklich helfen können? Müssen für Kosmetik Experimente an Tieren vorgenommen werden? Die Tierrechtsorganisation Peta nimmt hier eine radikale Position ein. Die Organisation will den Tieren subjektive Rechte zusprechen, wie körperliche Unversehrtheit und das Recht auf ein tierwürdiges Leben. Das Essen von Tieren oder ihre Benutzung für menschliche Zwecke wären dann ausgeschlossen.

(Visited 59 times, 1 visits today)